Start Heizung Regenarative Energie Sanitär Firma- Team Kundendienst Informationen-Downloads Kontakt
Auf dieser Seite führen sie weitergehende Informationen und Downloads rund um das Thema -Heizung -Sanitär, -Lüftung und regenerative Energien.
Solarthermie:
Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung und/oder Heizungsunterstützung Die Trinkwassererwärmung ist eines der Haupteinsatzgebiete moderner Solar-Anlagen. Je nach Auslegung ist aber auch eine Unterstützung für Ihre Heizung denkbar, insbesondere in der Übergangszeit von Frühjahr und Herbst kann eine Solaranlage die Wärme für Ihre Raumheizung liefern. Da eine Solaranlage ohne umweltschädliche Emissionen auskommt, wird der Einbau einer solchen Anlage vom Bund, einigen Ländern und den Kommunen finanziell gefördert. Falls Sie Ihre Solaranlage bei uns erwerben, müssen Sie sich nicht selbst um Ihre Fördermittel kümmern. Dies erledigen wir, Sie müssen keine Formulare ausfüllen oder Anträge stellen um die staatlichen Fördermittel zu erhalten. Detaillierte Informationen zu den Förderprogrammen finden Sie bei Viessmann, unserem Lieferanten für Solaranlagen. Folgende Dokumente Informieren über Förderungen in Deutschland und stehen zum Download zur Verfügung:
Brennwerttechnik:
Wie funktioniert ein Brennwertkessel? Sobald Wasserdampf kondensiert, wird Wärme frei. Dieses physikalische Gesetz machen sich Brennwertkessel zu Eigen. Sie nutzen neben der Hitze, die beim Verbrennen von Gas entsteht, zusätzlich die im Wasserdampf der Abgase versteckte Wärmemenge. Deswegen ist die Energieausnutzung bei Brennwertgeräten auch besser als bei herkömmlichen Kesseln. Dort entweicht der Wasserdampf ungenutzt aus dem Schornstein. Brennwertkessel dagegen kühlen die Abgase so weit ab, bis sich der darin enthaltene Wasserdampf verflüssigt. Durch die Kondensation wird die im Dampf enthaltene Energie als Wärme freigesetzt. Durch diesen zusätzlichen Wärmegewinn können Gas-Brennwertkessel gegenüber herkömmlichen Kesseln laut Stiftung Warentest meist mehr als zehn Prozent Energie sparen. Soweit die Theorie. Funktioniert der Brennwertkessel in der Praxis ebenso effizient? Die Verbraucherzentrale Energieberatung hat im Rahmen der Aktion „Brennwertcheck“ rund 1.000 Brennwertkessel in privaten Wohngebäuden untersucht. Das Ergebnis: Das Sparpotenzial der modernen Brennwerttechnik wird häufig verschenkt. Der Brennwertnutzen ist bei einem Drittel der Geräte optimierungsbedürftig und bei einem weiteren Drittel sogar ungenügend. Im letzten Fall verpufft der Brennwerteffekt einfach ungenutzt.
Impressum- DSGVO Informationen-Downloads